Immer uf die Chliine

Jürgen Baumgarten

Übersetzung: Franziska Meuwly

4 M / 4 W

90 Min

1 Bühnenbild


Aufregung im Vereinshaus. Max' Rassekaninchen ist entführt worden. Jeder ist verdächtig. Eine junge Polizistin soll den Fall lösen, doch sie bekommt es nicht nur mit Entführung, sondern auch mit zwei "tierischen" Todesfällen zu tun. Für Max steht fest, dass nur sein Konkurrent Heinz dahinterstecken kann. Der Fall ist verzwickt und nur mit Hilfe der Gerichtsmedizin zu lösen.

 

Mindestgebühr pro Aufführung: CHF 120.-

Download
Leseprobe
Immer uf die Chliine.pdf
Adobe Acrobat Dokument 310.2 KB

Produktionen

Bünifäger Frauenkappelen

Jodlerklub Waldhüttli Rapperswil

Theatergruppe des Männerchor Jens

Junges Theater Niederdorf

Männerchor Büetigen

Theater Seedorf UR

Theaterverein Oberburg